Seite drucken
Gemeinde Haibach

Der Haibacher Waldlehrpfad

Ausgangspunkt des Lehrpfades ist der Parkplatz am Waldfriedhof. Über den Weg „an der Stadtgrenze“ gelangt man ins Haibacher Schweiztal, wo man entlang einer ca. vier Kilometern langen Wegstrecke die unterschiedlichen Stationen entdecken kann.

Beispiel von Stationen:

  • Der dickste Baum der Welt (14 m Durchmesser)
  • Balancieren auf dem längsten Baum der Welt (115 m Länge).
  • Kinder-Erlebnisraum mit dem „Fichten-Xylophon“ und der „Waldalarmanlage“

Über Treppen und Brücken führt der abwechslungsreiche Weg weiter, am Spielplatz im Haibacher Schweiztal vorbei, zu den „Vier Buchen am Liebespfädchen“. An diesem Ort mit Tradition haben sich früher junge Haibacher Liebespärchen heimlich getroffen.

Über die Ketzelburg führt der Weg zurück zur letzten Station, dem Haibacher Wildpark.

Über Treppen und Brücken führt der abwechslungsreiche Weg weiter, am Spielplatz im Haibacher Schweiztal vorbei, zu den „Vier Buchen am Liebespfädchen“, einem Haibacher Ort mit Tradition. Hier haben sich zu früherer Zeit, mangels kuscheliger Alternativen, die jungen Haibacher Liebespärchen zum heimlichen Stelldichein getroffen. Über die vom Heimat- und Geschichtsverein erlebbar gemachte Ketzelburg-Ruine, führt der Weg wieder zurück zum Haibacher Wildpark, der die Schlussstation des neuen Waldlehrpfades bildet.

Flyer Waldlehrpfad Haibach

http://www.haibach.de/index.php?id=200&L=0