Nachricht
 

Heimat- und Geschichtsverein Haibach-Grünmorsbach-Dörrmorsbach e.V.
Aschaffenburger Straße 52
63808 Haibach


Vereinsnachrichten vom 02.11.2017
Erstellt von Michael Müller

Frühschoppen mit Familienforscherstammtisch
Zu unserem nächsten Frühschoppen mit Familienforscherstammtisch am Sonntag, 05.11. ab 10:00 Uhr im Vereinsheim laden wir nochmals herzlich ein.

"Historische Veröffentlichungen"
...unter diesem Titel stellt Albin Blatt am Dienstag, 14.11.2017, um 19:30 Uhr im Vereinsheim des Heimat- und Geschichtsvereins Interessantes, Unbekanntes, Kriminelles und Kurioses vor.
Aus historischen Veröffentlichungen (Zeitungen, Abhandlungen, Bücher, amtliche Anzeiger usw.) im Zeitraum zwischen 1805 und 1886 lassen sich sehr, sehr viele Informationen über unsere Vorfahren und unsere Geschichte herauslesen. Aus insgesamt fast 1.200 gesammelten Veröffentlichungen können natürlich nur sporadisch einige Themen herausgegriffen werden, wie z.B. folgende:
- Wer kann Auskunft über den Lufthof (auf dem "Pflaster") geben?
- Wer kennt den politisch priviligierten Status der Elterhöfe?
- Warum führte das damalige Armenrecht zu einem Dreifachselbstmord zwischen Grünmorsbach und Straßbessenbach?
- Wer sagt uns seit wann der Dörnhof eine eigene Wasserleitung hatte (mehr als 65 Jahre vor Haibach!!!)?
- Warum beantragte jemand eine Konzession zum Führen eines Hotels in Dörrmorsbach?
Aussagen und auch manchmal definitive Antworten hierzu geben uns die historischen Veröffentlichungen. Mancher Zuhörer wird vielleicht auch erfahren, dass einer seiner Vorfahren in die Zwangsvollstreckung musste.
Hoher Besuch im Ort oder Wetterkapriolen sind neben weiteren Besonderheiten hoch interessant. Wie aus einem harmlosen Streit im Gasthaus Krone in Haibach ein Mord wurde. Aber auch über die Finanzierung der ersten Haibacher Kirche gibt es einen sehr breiten Einblick, der uns hilft, die falschen Aussagen in den drei Haibacher Chronikbänden zu widerlegen.
Nach dem Vortrag können Interessierte sich über eine alphabetische Namensliste informieren, ob ihr Familienname in einer der ca. 1.200 Veröffentlichungen vorkommt.
Zu diesem interessanten Vortrag laden wir alle Mitglieder und Geschichtsinteressierte ganz herzlich ein.

 

Weitere Nachrichten von dieser Adresse
Vereinsnachrichten vom 23.11.2017
Vereinsnachrichten vom 09.11.2017
Vereinsnachrichten vom 09.11.2017
Vereinsnachrichten vom 26.10.2017

 

Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Laufen zum Weihnachtsmarkt
U 10
Spielbericht Herren 1 Bezirksliga A
Jahrgang 36/37
Haibacher Adventskonzert und Jahresabschluss