Nachricht
 

SV Alemannia Haibach 1919
Aschaffenburger Straße 22
63808 Haibach


Vereinsnachrichten KW 32
Erstellt von Andreas Zenglein

Alemannia Sportheim
Nutzen Sie unser beliebtes Alemannia Sportheim für Ihre Feierlichkeiten bis ca. 80 Personen. Für die Durchführung von betrieblichen Veranstaltungen, Geburtstagen und sonstigen Familienfeiern steht Ihnen gerne unsere Frau Bettina Lenk unter folgender Telefonnummer als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung: Tel. Mobil: 0160-2376119. Für die Präsentation von Bildern und Filmen kann auch unser Beamer mit Großbildleinwand verwendet werden.
Öffnungszeiten: Do. und Fr. ab 17 Uhr – So. ab 9.30 Uhr zum Frühschoppen sowie zu den Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft.
Knusprige Brathähnchen und Pizza auch zum Mitnehmen - Bestellung unter: Tel.: 60988

Alemannia im Internet
Besuchen Sie unsere Vereinshomepage unter www.alemannia-haibach.de. Wir informieren Sie ständig aktuell über Veranstaltungen, Spielberichte, Tabellen sowie das Neueste aus unserem Vereinsgeschehen.

Bayernliga
DJK Ammerthal - Alemannia Haibach
Samstag, 13.08., Anpfiff: 15.00 Uhr

Haibach – Vfl Frohnlach
Samstag, 20.08., Anpfiff: 16.00 Uhr


Kreisklasse
Alemannia U23 – TuS Röllbach II
Sonntag, 14.08., Anpfiff: 15.00 Uhr
Stadion am „Hohen Kreuz“

Niedernberg – Alemannia U23
Sonntag, 21.08., Anpfiff: 13.00 Uhr

Wir gratulieren
Wir gratulieren unserem langjährigen Vereinsmitglied und ehemaligen Aktiven Hubert Künzinger zum 60. Geburtstag verbunden mit den Wünschen für viel Gesundheit und Wohlergehen.

Alemannia Haibach - TSV Aubstadt 2:3
Erneut entscheidet der Schiedsrichter das Spiel zugunsten der Gäste, die unbestritten am Samstag das bessere Team stellten, aber bis zum Elfmeterpfiff mit einer Punkteteilung zufrieden waren. Weiterhin sieglos bleibt dagegen unsere Alemannia, was mit zwei Punkten derzeit den vorletzten Platz bedeutet. Allerdings waren die Verantwortlichen sowie die Zuschauer aufgebracht, denn es ging um die spielentscheidende Szene, die zum 2:1 für Aubstadt führte. Aubstadts David Noack sei in Jannik Franz reingelaufen: "Unser Spieler kann sich ja nicht in Luft auflösen und außerdem war die Aktion außerhalb des Strafraums", schimpften die aufgebrachten Fans. Diese Möglichkeit vom Punkt ließ sich Ingo Feser nicht entgehen und stellte auf 2:1 für die Grabfeldgauer. Bis dahin hatte der TSV gleich zu Beginn nach einem Freistoß, den Haibach nicht klären konnte, das 1:0 durch den völlig freistehenden Jens Trunk erzielt (5.). Nach einem schönen Spielzug erzielte Christian Breunig den 1:1 Ausgleich (30.). Nach dem 1:2-Rückstand in der zweiten Hälfte musste die Alemannia endlich mehr riskieren und ging nun etwas offensiver in die gegnerische Hälfte. Insgesamt stand die Mannschaft in der zweiten Halbzeit viel zu tief, so dass Torjäger Breunig völlig auf sich allein gestellt war. Spielmacher Franz war meistens mit Abwehrarbeit gebunden und fehlte im Offensivbereich an allen Ecken und Enden. Die körperlich starke Aubstädter Abwehr kam kaum in Bedrängnis und konnte immer wieder mit hohen, langen Bällen ihre großgewachsenen Angreifer ins Spiel bringen. Nach einem katastrophalen Fehlpass auf der rechten Seite kam der Ball zum eingewechselten Ex Würzburger Torjäger Dellinger. Philipp Kleinhenz vollendete dann zum 1:3 (87.). In der Nachspielzeit fiel ein ganz ähnlicher Treffer für die Heimelf als der im Spiel wenig unterstützte Breunig noch auf 2:3 verkürzen konnte. Damit ist die Stimmung am Hohen Kreuz extrem angespannt. Jetzt heißt es gegen Ammerthal und Frohnlach unbedingt Punkte einzufahren, damit sich die Tabellennachbarn nicht noch weiter von der Alemannia absetzen.

 

Weitere Nachrichten von dieser Adresse
Vereinsnachrichten KW 46
Vereinsnachrichten KW 45
Vereinsnachrichten KW 44
Vereinsnachrichten KW 43
Vereinsnachrichten KW 42

 

Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Ken Follett
Jahrgang 1939
Liebe Kundinnen und Kunden,
Geschäftsstelle erreichbar
Geschäftsstelle erreichbar