Nachricht
 

BRK Bereitschaft Haibach
Gemeindefeld 16
63808 Haibach


Blutspende-Dank
Erstellt von Robert Fuchs

Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Blutspendern, die mit ihrem Blut Leben retten helfen. Sie sind ein Beispiel, wie man im Stillen seinen Mitmenschen helfen kann. Beim Termin am 18. Januar konnte die Rotkreuz-Bereitschaft 149 Spender begrüßen, darunter 8, die zum ersten Mal den Weg zum Blutspenden gefunden haben. Drei Spender erhielten die Anerkennungsurkunde für drei Spenden, einer für 10 Spenden. Das erste "Jubiläum" für 25 Spenden hatten zwei Spender, einer gab schon 50 mal und einer 75 Mal sein Blut ab. Der „Gastspender“ Berhard Kaupp hat die seltene Jubiläumsspende mit 175 Spenden „gefeiert“. Herzlichen Dank dafür!
Vor der Blutspende wird jeder Spender ärztlich untersucht. Der Arzt kontrolliert der Fragebogen und stellt einige Fragen zum Wohlbefinden am Tag der Blutspende. Neben dem Messen der Körpertemperatur und des Blutdrucks wird der Hämoglobinwert (Hb-Wert) ermittelt. Dieser Wert stellt die Konzentration des eisenhaltigen roten Blutfarbstoffs in den roten Blutkörperchen dar und führt bei Unter- bzw. Überschreitung von bestimmten Grenzwerten zur Nichtzulassung zur Blutspende. Zur Feststellung des Hb-Wertes wird in der Regel aus einer Fingerkuppe oder einem Ohrläppchen ein Tropfen Blut entnommen. Außerdem wird der aktuelle Puls gemessen. Bei Erstspendern wird zusätzlich detaillierter auf die bisherige Krankengeschichte eingegangen, um mögliche Ausschlusskriterien für die Blutspende frühzeitig zu identifizieren. Das dauert länger als bei den Dauerspendern, die gerne auf ihren Gesprächstermin warten, damit der Erstspender ausgiebig betreut wird. Kann der Arzt das Attest "Der Blutspender ist gesund." ausstellen, so steht der Blutspende nichts mehr im Wege.
Der nächste Blutspendetermin ist am Montag, dem 25. April.

 

Weitere Nachrichten von dieser Adresse
Blutspender-Dank
Blutspender-Dank
Besuch der Straußenfarm
Dank den Blutspendern
Jahresversammlung

 

Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Liebe Kundinnen und Kunden,
Laufen zum Weihnachtsmarkt
U 10
Spielbericht Herren 1 Bezirksliga A
Jahrgang 36/37