Nachricht
 

SV Alemannia Haibach 1919
Aschaffenburger Straße 22
63808 Haibach


Rückblick Hallenkreismeisterschaft Aschaffenburg
Erstellt von Andreas Zenglein


Rückblick Hallenkreismeisterschaft Aschaffenburg
In diesem Jahr nahm unsere Alemannia auch wieder an dem einzigsten Hallenturnier, das vom Verband ausgeht teil. Hier wurde nach den Futsal-Regeln gespielt, welches ein wirkliches Fußballspiel durch andauernde Unterbrechungen leider gar nicht zustande kommen lässt.
Dennoch schickten wir in Kenntnis dessen ein Team ins Rennen. Dieses hat allerdings in dieser Besetzung so noch nie zusammengespielt; es bestand zum Teil aus Aktiven unserer ersten Mannschaft, Aktiven unserer zweiten Mannschaft und sogar zwei Spielern unserer aktuellen A-Juniorenmannschaft.
Für unsere sportliche Leitung und dem Trainerteam ging es in diesem Turnier weniger um das Weiterkommen (und letzten Endes einen weiteren Termin der nur die Vorbereitung stören würde) sondern viel mehr darum unser großes Ziel; die Förderung junger Spieler weiterhin auch im aktiven Bereich voran zu treiben.
Mit einem Durchschnittsalter von 19,61 Jahren haben wir mit Abstand das jüngste Team in das Turnier geschickt, die Jungs machten ihren Job alle recht ordentlich und zeigten, dass sich auch eine bunt gemischte Mannschaft aus Haibach nicht verstecken muss.
Nach einer knappen 2:3 Niederlage im ersten Spiel gegen die SG Schimborn, landeten wir im zweiten Spiel gegen den SV Damm den ersten „Dreier“ (2:1) mit diesem positiven Schwung ging es dann gegen die Gencler Birligi aus Aschaffenburg, das Spiel endete 3:3 (allerdings wurde uns hier ein klares Tor nicht gegeben). Das letzte Spiel gegen die Sportfreunde Sailauf ging dann leider nicht zu unseren Gunsten aus und die Sportfreunde sicherten sich den Gruppensieg.
Somit erreichten wir den 3. Platz der Gruppe, der allerdings zum Erreichen der Finalrunde nicht gereicht hat.
Alles in allem hat sich unsere Alemannia hier gut präsentiert und gerade unsere A-Jugendspieler, die natürlich heißer als heiß darauf waren mit der ersten Mannschaft zusammen zu spielen, setzten sich hierbei toll in Szene ebenso wie unsere stark spielenden Akteure unserer zweiten Mannschaft.
Großes Lob an alle Beteiligten und Danke an unseren Trainerstab um Klaus Hildenbeutel und Robert Benz, die es sich nicht nehmen ließen auch diese nicht eingespielte Mannschaft zu coachen.


Freundliche Grüße

 

Weitere Nachrichten von dieser Adresse
Vereinsnachrichten KW 50
Vereinsnachrichten KW 49
Vereinsnachrichten KW 48
Vereinsnachrichten KW 47
Vereinsnachrichten KW 46

 

Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Jahresversammlung
Vereinsnachricht
Wir wünschen allen Autofahrern/innen eine eis- und stressfreie Winterzeit!
Überragender Doppelsieg in Schweinfurt und Herbstmeisterschaft in der Unterfrankenliga
Weihnachtsgrüße