Nachricht
 

TV Haibach Faustball
Bessenbachstraße 125
63856 Bessenbach


BAYERISCHE MEISTERSCHAFT U16
Erstellt von Sebastian Maier

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge muss der TVH auf das vergangene Wochenende zurückblicken. Während sich die Jungs sehr gut verkauften, taten sich die Mädels in ihrer Gruppe sehr schwer und mussten Lehrgeld bezahlen.

Bei den Jungs hatten 10 Mannschaften gemeldet, die zunächst in zwei 5er-Gruppen gegeneinander spielten. Mit dem Gastgeber aus Üchtelhausen, SV Erolzheim, SV Wacker-Burghausen und dem SV Tannheim hatte man zunächst die etwas leichtere Gruppe erwischt und konnte sich nach dem Ende der Vorrundenspiele auf dem ersten Platz der Gruppe A wiederfinden. Direkt im Anschluss wartete das Halbfinale auf die junge Truppe um Spielführer Christian Sauer. Hier war das Spielgeschehen gleich von einem ganz anderen Kaliber. Augsburgs Hauptangreifer setzte die Haibacher Abwehrreihe nunmehr mächtig unter Druck, die ließ sich davon aber nur am Rande beeindrucken und spielte ihre ganze Klasse aus. Mit sehenswerten Abwehraktionen wurde ein Ball nach dem anderen entschärft und im eigenen Feld wieder aufgebaut. Das Angriffsduo Thorsten Emmerich und Daniel Mack trugen ihr Übriges dazu bei und punkteten für den TVH. So gestaltet sich ein offenes und spannendens Spiel, bei dem sich keine der beiden Mannschaften klar absetzten konnte. Zu Ende des ersten Satzes fehlte ein kleines Quäntchen Glück und durch zwei kleine Unkonzentriertheiten konnte der TV Augsburg den ersten Satz auf seiner Seite verbuchen. In der ersten Hälfte des zweiten Satzes zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Gegen Ende gewannen die Augsburger aber die Oberhand. Augsburgs Angreifer setzte nun die Haibacher Angriffsreihe unter Druck. Die stark geschlagenen Bälle kombiniert mit einer kurzen Reaktionszeit, ließen Haibachs Vordermännern kaum eine Chance. Zum Schluss musste sich der TVH mit 7:11 geschlagen geben, hatte nun aber noch die Chance auf auf Platz 3. Der Gegner war bereits aus der Vorrunde bekannt. Dementsprechend gut war man bereits eingestellt und konnte das Spiel um den letzten Platz auf dem Treppchen für sich entscheiden. Als 3. hat die Truppe um Trainer Sebastian Maier noch die Chance auf einen Nachrücker-Platz für die am 26./27. September stattfindende Deutsche Meisterschaft in Großenaspe.

Das Teilnehmerfeld der Mädels konnte mit 13 Mannschaften das der Jungs noch übertrumpfen. Auch die jungen Damen präsentierten sich zunächst in guter Form und mussten sich im ersten Satz gegen den TV Augsburg nur ganz knapp mit 10:12 in der Verlängerung geschlagen geben. Im zweiten Satz agierte der TV Haibach dann aber zu nervös und unsicher. Zu viele Eigenfehler machten es unmöglich das Spiel für sich zu entscheiden. Auch im zweiten Spiel gegen den TV Eibach 03 präsentierten sich die Damen um Julia Rickert und Lea Schlauersbach in guter Form und gestalteten bis zum 8:7 aktiv das Spielgeschehen. Bei einem kurz gespielten Ball kollidierten dann Nathalie Steglich und Vera Prakesch so schwer, dass Vera vom Platz, und der TVH nunmehr zu viert spielen musste. Danach lief auf Seiten der Haibach nichts mehr. Mit 8:11 ging der Satz an die Nürnberger. In Satz Zwei saß der Schock dann so tief, das beim 3:11 keine Gegenwehr mehr gezeigt wurde. Zum Glück hatte sich Haibachs Hauptangreiferin nicht schwer verletzt und konnte im nächsten Spiel wieder auflaufen. Auch wenn quasi keine Chance mehr auf einen Einzug in die Endrunde bestand wurde im letzten Spiel noch einem Alles gegeben, so dass zumindest ein Unentschieden gegen den TV Stammbach dabei heraussprang.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, die die Betreuer an diesem Tag nicht nur als Fahrer unterstützt, sondern auch beide Mannschaften voller Elan angefeuert und mit allerlei Verpflegung versorgt haben!

 

Weitere Nachrichten von dieser Adresse
Meistertitel für Haibacher Faustball Nachwuchs
Haimspieltage für beide Aktive Mannschaften!
Jugend U 18 männlich
Haibach zu Hause weiterhin mit weißer Weste
Auswahllehrgang in Frammersbach

 

Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Ken Follett
Jahrgang 1939
Liebe Kundinnen und Kunden,
Geschäftsstelle erreichbar
Geschäftsstelle erreichbar